winterimpressionen 4

Der Garten im Januar

winterimpressionen 4Im Januar ist ja noch recht wenig im Garten zu tun. Aber ein paar Kleinigkeiten gilt es zu beachten.

Pläne schmieden: Jetzt ist es Zeit, sich mit einer warmen Tasse Tee auf das Sofa zu setzen und Pläne für das kommende Gartenjahr zu schmieden. Welche Pflanzen oder Gemüsesorten sollen in diesem Jahr gepflanzt werden?

Samen kaufen: Wenn ihr  selbst eure Pflanzen ziehen möchtet, solltet ihr euch  jetzt um Saatgut kümmern. Auch ist es sinnvoll, das noch vorhandene Saatgut zu überprüfen und unter Umständen durch neues zu ersetzen. Die garantierte Keimfähigkeit ist auf den Samentütchen aufgedruckt. Übrigens könnt ihr euch auch Samen oder Pflänzchen von privaten Gärten ertauschen. Hier bin ich gerne bei Tauschticket oder Tauschgarten unterwegs.

Werkzeuge überprüfen: Falls noch nicht geschehen, könnt ihr auch mal einen Blick auf euer Gartenwerkzeug werfen. Vielleicht ist die eine oder andere Reparatur fällig oder es sollte gesäubert werden.

Bäume: Falls ihr noch einen Baum zu fällen habt, so ist jetzt noch die Richtige Zeit dazu. Denn vom 01. März bis zum 30. September dürfen keine Bäume gefällt werden. In dieser Zeit brüten nämlich die Vögel. An frostfreien Tagen ist auch der optimale Zeitpunkt, um den Obstbäumen noch den richtigen Schnitt zu verpassen.

Gießen: Immergrüne Pflanzen benötigen auch im Winter immer mal wieder Wasser, gerade wenn die Böden sehr trocken sind und nicht von Eis oder Schnee bedeckt sind.

Gartenrundgang: Schlendert doch mal dick eingemummelt in eurem Garten und seht nach dem Rechten. Falls Schnee auf euren Pflanzen liegt, so sind sie dankbar, wenn ihr diesen hin und wieder abschüttelt. Gerade zierliche Sträucher und Pflanzen können unter der Schneelast brechen.

Habt ihr noch mehr Tipps für anfallende Gartenarbeiten im Januar?

unterschrift

Hinterlasse eine Antwort

Pflichtfelder sind mit * markiert.

5 + 4 =