privates Saatgut

Biologisches Saatgut aus privaten Gärten

biologisches Saatgut von privaten GärtenHeute zeige ich euch  biologisches Saatgut ich aus privaten Gärten erhalten habe. Wie hier schon erwähnt, tausche ich sehr gerne Saatgut, so bleibt auch die Sortenvielfalt erhalten.

Saatgut von Tomaten

– Champagne Cherry
– Curley Kaley
– Dancing with Smurfs
– Fuzzy Wuzzy
– Green Sausage
– Locke
– Silvery Fir Tree
– Cream of Splash
– White Currant
– Zebrabirnchen
– Rose
– Berner Rosen
– Black Cherry
– Bosque Blue
– Harzfeuer
– Katinka
– Marmande
– Pfirsichtomate
– Rideau Sweet
– Roma
– Schmatzefein
– Negro Azteca
– San Marzano
–  5 Tomaten ohne Sortenangabe
– Ochsenherz

Sonstiges Saatgut

– Schwarze Bohnen
– Monstranz
– Kidney Bohnen
– Lila Buschbohnen
– rot/weiße Bohnen
– Kamille
– Basilikum hell
– Akelei
– Gemüsepaprika rot
– Silberblatt
– Schafgarbe
– Mangold
– Broccoli
– Schnittlauch
– Rucola
– Ringelblume
– Riesen Radieschen
– Sellerie
– Mais

Monztranz Bohne

Das ist schon eine ganze Menge und ich bin gespannt, ob ich tatsächlich alles aussäen kann. Einen Großteil will ich ja auf der Fensterbank schon vorziehen und hoffe, dass der Platz ausreicht. Am meisten bin ich auf die vielen Tomatensorten gespannt. Viele davon kenne ich noch gar nicht, aber wir lieben einfach Tomaten. Die kleinen Cocktailtomaten werde ich auf meinen großen Südbalkon auspflanzen, das dürfte problemlos gehen. Die größeren Sorten kommen dann mal ins Gewächshaus, sobald es repariert wurde.

In einem alten Gartenbuch habe ich gelesen, dass man am Besten eine Saatgutbeize bei den Tomatensamen durchführen sollte. Dies ist eine Vorbeugung gegen die Krautfäule an Tomaten und für den Mehltaubefall an Zierpflanzen. Auch wird empfohlen, die Tomaten einmal in der Woche mit stark verdünnter Milch an den Blättern zu bespritzen, dies wirkt gegen Pilzkrankheiten wie z.B. die Blattfleckenkrankheit.
Übrigens verbuddeln die Indianer einen toten Süßwasserfisch etwa 10 cm unter die Wurzeln der Tomaten. Die Tomatenpflanze hat so einen kräftigen Wuchs und einen sehr hohen Ertrag. Vielleicht probiere ich diese Methode mal an zwei oder drei Tomaten aus? Empfehlenswert ist auch, gleich bei der Pflanzung der Tomatenpflanze ein Stück Knoblauch unter die Wurzeln zu legen, da Knoblauch wegen seiner pilzverhütenden Eigenschaft sehr geschätzt wird. Die Knoblauchzehe hält so die Braun- und Krautfäule fern und vertreibt so manchen Schädling.

Es wird auf jeden Fall ein spannendes Gartenjahr und ich bin wirklich sehr gespannt, welche Methode die beste ist.

Habt einen schönen Tag

unterschrift

Kommentare (2) Schreibe einen Kommentar

  1. Das mit dem Knoblauch beim Einpflanzen mache ich auch so aber der Rest mit der Beize und dem Fisch kannte ich noch nicht, werde ich auch mal in Büchern und googel nachlesen.
    Danke für die Tipps.
    Gruß Claudia

    Antworten

    • Liebe Claudia,
      ja, das ist immer wieder interessant, was man so alles für Tipps findet. Ich werde dieses Jahr auf jeden Fall mal experimentieren – hoffentlich mit Erfolg.
      Liebe Grüße vom Gartenhexchen

      Antworten

Hinterlasse eine Antwort

Pflichtfelder sind mit * markiert.

3 + 6 =